In Memoriam Mireille Knoll

View Calendar
2018-04-02 19:00 - 20:00 Europe/Vienna
Technikerstraße 2, 1040 Wien, Österreich
Address: Technikerstraße 2, 1040 Wien, Österreich

Wieder ein Akt antisemitischer Gewalt in Frankreich. Wieder ein Mord. Vor wenigen Tagen hat Mireille Knoll an ihrem Lebensabend jener Hass eingeholt, dem sie als Kind während der Shoah entflohen war.

Die Zustände in Frankreich sind für viele Juden und Jüdinnen unerträglich geworden. Kaum ein Monat vergeht indem nicht von einer Gräueltat an jüdischen Mitbürgern berichtet wird. Ob zu Tode gefoltert wie Ilan Halimi, erschossen wie die Schulkinder in Toulouse, in ihren Synagogen überfallen wie während der Pogrome in Sarcelles, niedergestochen wie in Marseille, in einem koscheren Supermarkt als Geiseln genommen wie in Vincennes, zu Tode geprügelt und vom Balkon gestürzt wie Sarah Halimi, oder erstochen und verbrannt wie Madame Knoll: Die Mitglieder der jüdischen Gemeinde Frankreichs sind geradezu unablässig unerträglichen Angriffen ausgesetzt.

Wir sind von diesen Zuständen, und dem aktuellen Mord an Mireille Knoll, tief betroffen, und wollen aus drei Gründen zu einer Kundgebung vor der französischen Botschaft aufrufen.

Erstens, weil wir Madame Knoll gedenken, und für sie das Kaddisch sprechen wollen.

Zweitens, weil wir unsere Solidarität mit den Juden und Jüdinnen Frankreichs ausdrücken möchten.

Und schließlich, weil wir uns laut und öffentlich dagegen wehren wollen, dass die Benennung und Bekämpfung dieser Taten dazu missbraucht wird, Hass gegen andere Bevölkerungsgruppen und Religionen zu schüren. Wenn wir erlauben, dass diese Angriffe dazu führen, dass wir selbst der Logik des Rassismus verfallen, beweisen wir, dass wir aus diesen Vorfällen nichts gelernt haben, und dazu verdammt sind die Geschichte zu wiederholen. Gerade in Österreich, gerade unter dieser Regierung sehen wir uns dazu berufen diese Botschaft hinauszutragen!

Die Kundgebung soll vor der französischen Botschaft stattfinden, nicht weil wir der französischen Republik die Schuld an diesen Angriffen zuschreiben, sondern aus Solidarität mit ihren Staatsangehörigen. Wir werden dort ein paar Worte sprechen, für Madame Knoll das Kaddisch sagen, eine Schweigeminute halten, und anschließend einige Gedenkkerzen und Botschaften hinterlassen.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen, und dass auch ihr vor der Botschaft die eine oder andere Gedenkkerze oder geschriebene Botschaft hinterlässt.